Der Gedanke hinter Schmitts Bioweine

Sehr geehrte Freunde des guten Weines,
Mit der Gründung unseres Unternehmens Schmitts Bioweine im Jahre 2021 verfolgen wir das Ziel unseren Kunden, unbekannte, interessante und durch die Bank, mit 2 Ausnahmen, kleine Winzer im Bereich biodynamischer und biologischer Weinbau zu präsentieren.

Wir sind zutiefst davon überzeugt das im biodynamischen Weinbau für ein derart weitverbreitetes Kulturgetränk wie den Wein, die einzig sinnvolle und richtige Strategie für die Zukunft liegt. Frankreich liegt hier sehr weit vorne.

Umso mehr ist es verwunderlich, das immer noch die Mehrheit der in Europa angebotenen Weine diesen Leitlinien nicht folgt.

Das Ergebnis des biodynamischen Weinanbaus, sind Weine die in sehr starkem Maße das Terroir zum Ausdruck bringen. Der Wein wird im Weinberg gemacht, nicht im Keller, wie bei Standardweinen. Das liest sich leicht, ist aber ein entscheidender und absolut wichtiger Punkt.

Eine Rebe im Einklang mit ihrer Umwelt produziert eine komplexere und natürlichere Traube und damit einen komplexeren, authentischeren und letztendlich einzigartigeren Wein und erhält den Weinberg in ökologisch einwandfreiem Zustand für die nachfolgenden Generationen. Das ist unser Credo, das möchten wir unterstützen, weiterentwickeln und unsere Kunden daran teilhaben lassen.

Um Ihnen eine bessere Entscheidungshilfe beim Kauf an die Hand zu geben, bewerten wir unsere Weine nach der international gültigen 100 Punkte Skala. Diese lassen sich zwar nicht zu 100% miteinander vergleichen, es gibt natürlich auch Unterschiede, eine 100% objektive Weinbewertung kann es bei einem Getränk welches solche Emotionen hervorruft, nie geben. Aber wir bemühen uns sehr Ihnen ein verlässliches Urteil zu geben. Darauf können Sie sich verlassen.

Hierbei berücksichtigen wir folgende Eigenschaften:

  • Frucht max.20
  • Tannin max.20
  • Körper max. 20
  • Säure max. 20
  • Terroir-Charakteristik max. 20

Weine mit weniger als 88 Punkten, nehmen wir nicht in unser Programm auf.

Wie Sie an den Preisen und Bewertungen ersehen können, bemühen wir uns durch unsere jahrelange Erfahrung, sehr gute Weine zu einem sehr vernünftigen Preis anzubieten. Zum Beispiel einen Burgunder in der 1er Cru Qualität von Chicotot aus Nuits St. Geroges für unter 80€ anbieten zu können ist eine kleine Sensation, angesichts der hier sonst aufgerufenen Preise im Burgund und der Côte de Beaune ( und der immer vorhandenen Gefahr viel Geld für einen schlechten Wein ausgeben zu können). Ebenso sind wir überzeugt mit Huber Verderau mit ganz vorne im Burgund zu sein.
Aber auch bei allen anderen Weinen unseres spannenden Portfolios ist es uns wichtig zu verdeutlichen wieviel Arbeit, Engagement Energie und Leidenschaft unsere Winzerpartnerinnen und Winzerpartner in Ihre Weine und Champagners investieren um durch die hervorragenden Möglichkeiten des Bio-dynamischen Anbaus Weine von Finesse, Qualität und Terroir-Charakteristik zu produzieren die nicht teuer sein müssen.

Gleichwohl muss auch betont werden, dass es Spitzenweine (95 -100 Punkte) für wenig Geld nicht gibt und nicht geben wird. Das hängt mit vielen Faktoren zusammen:
  • Reduzierung des Ertrags/ha im Weinberg
  • Handverlesen des Leseguts um alle Arten von Fehlaromen durch schlechte Trauben zu vermeiden
  • Längerer Ausbau im Barrique
  • Längere Hefelagerung im Fall des Champagners
  • Viel Handarbeit durch den Verzicht auf alle Arten von Pestiziden, Herbiziden etc. und die Schaffung eines sich selbst erhaltenden Ökosystems mit der Rebe als Mittelpunkt.

Für unsere Winzerinnen und Winzer können wir ohne Einschränkungen das Prädikat in Anspruch nehmen aus Ihren Weinberg-Lagen die bestmögliche Qualität zum bestmöglichen Preis zur Verfügung zu stellen. Viele unserer Winzer verlesen zum Beispiel mit der Hand.
Davon können Sie sich bei jedem unserer Weine selber überzeugen. Wir wünschen viel Spaß dabei.